Tagesfahrt nach Monschau

Pünktlich um 08:00 Uhr ging es mit dem Busunternehmen Fa. Geiss in Richtung Monschau. Der Wettergott war uns hold, so dass wir bei Sonnenschein, aber mit Verspätung um ca. 12:00 Uhr in Monschau eintrafen. Dort erwarteten uns schon zwei Gästeführerinnen, die uns Ihr schönes Städtchen Monschau näher brachten. Hier waren sowohl Ritter als auch zu späterer Zeit die Tuchmacher zu Hause. Wer einmal durch die Altstadt von Monschau gebummelt ist, versteht, warum man Monschau auch „die Perle der Eifel“ oder „rheinisches Rothenburg“ nennt. Hier hat sich im Stadtbild seit fast 300 Jahren so gut wie nichts verändert. Fachwerkidylle und Bruchsteinbau, wie sie in dieser Einmaligkeit heute ihresgleichen sucht. Eine Stadt mit historischer Vergangenheit und lebhafter Gegenwart. Nach so einer informativen Führung  hatte jetzt jeder Zeit sich zu stärken, den Ort noch einmal in Ruhe anzuschauen, die Senfmühle zu besuchen oder einfach nur auf dem Marktplatz in der Sonne zu relaxen. Gegen 16:30 Uhr hieß es dann wieder Abschied nehmen.

Bildergalerie