Mehrtagesfahrt Mittersill im Oberpinzgau

Am 10. September um 08:30 Uhr trafen sich 43 Personen in Bad Kreuznach zur 11tägigen Fahrt nach Mittersill. Bei sonnigem Wetter konnten wir unterwegs ein rheinhessisches Frühstück zu uns nehmen. Bei Fleischwurst, Brötchen, Kuchen, Obst sowie ein zünftiger Verteiler zum Nachtisch lernten sich die Stammfahrer und die Neulinge kennen. Eine Mittagspause wurde in Ulm eingelegt, die anschließende Weiterfahrt bis zum Zielort zog sich durch Stau’s, Parkplatzsuche auf den Raststätten in die Länge. Um 18:15 Uhr war es geschafft, das Sporthotel Kogler erreicht. Eine schnelle Zimmervergabe, Begrüßungstrunk mit Erklärungen zum Haus, Abendessen – der 1. Tag war schon vorüber.

11. September
Besichtigung des Nationalpark Museums und 1. Kennenlernen der örtlichen Umgebung


12. September
Die Großglockner Hochalpenstraße, Kurzaufenthalt in Heiligenblut und ein Stopp in Lienz standen auf dem Programm. Zu unserer Überraschung schickte die Firma Vorderegger eine holländische Fahrererin namens Josie,  die uns Erklärungen zur Fahrt wie auch zur Landschaft gab. Darüberhinaus fuhr sie so angenehm, dass keinem von uns auf dieser Serpentinenfahrt übel wurde.

13. September
Eine Fahrt mit der Schmalspurbahn brachte uns von Mittersill nach Hollersbach. Weiter ging es mit der Panoramabahn bis auf ca. 2000m Seehöhe zum Natiomalpark Panorama Resterhöhe. Hier oben konnte es sich jeder nach seinem Geschmack gutgehen lassen – sonnen, wandern, das Panorama geniessen oder einfach nur einkehren.

14. September
Halbtagesfahrt zum Hintersee

15. September
Das Tauernkraftwerk in Kaprun stand auf dem Programm. Zu unserer großen Freude erwartete uns wieder Josie mit ihrem Bus. Nach einer kurzen Fahrt empfing uns ein Führer im Infozentrum im Tal. Danach folgte eine Fahrt mit dem Schrägaufzug, weiter mit dem Bus bis zum Stausee Mooserboden. Es folgte eine Führung durch die Staumauer.

16. September
Die nächsten Tage sollte es unbeständig werden. Also hieß es sich aufmachen zu den Krimmler Wasserfällen. In Krimml angekommen konnte wieder jeder den Tag nach seinem Geschmack gestalten. Im Hotel erwartete uns um 20:00 Uhr ein Tanzabend mit Alleinunterhalter Jörg, der seine Sache großartig machte und für eine tolle Stimmung sorgte.

17.September
Ein Blick zum Himmel sagte alles. Ein Stadtbummel in Zell am See war bei Regen aber auch nicht so schön, so dass es bald wieder mit der Bahn zurück ins Hotel ging.

18. September
Der Wettergott meinte es gut mit den Bürgern von Mittersill und seinen Gästen zum Bauernherbst. So nennt man den Almabtrieb im Pinzgau.

19. September
Koffer packen und Abschied nehmen von Mittersill. Am Nachmittag gab es noch eine Einladung vom Hotel Kogler zu Kaffee und Kuchen.

20. September
Abschied nehmen vom Hotel, Chefin Anneliese brachte uns Bordverpflegung damit die Fahrt etwas kurzweiliger werde, herzlichen Dank noch einmal von zu Hause aus. Um 18:30 Uhr war es geschafft, am Bahnhof Bad Kreuznach warteten schon die ersten Angehörigen. Es war ein schöner Urlaub in Mittersill!